Wie muss man Autoaufkleber lagern?

Kundenanfrage:

Wir haben vor etwa einem Jahr einige größere Autobeschriftungen geordert und gelagert. Diese sind jetzt ganz wellig und blasig und die Beschriftung scheint unbrauchbar. Kann man da noch etwas tun oder retten?

Sprotte:

Folienbeschriftungen und Autoaufkleber setzen sich aus 3 Teilen in Sandwich-Bauweise zusammen: In der Mitte haben wir die eigentliche Folie, die später am Fahrzeug verklebt wird. Die Klebeseite unten wird geschützt durch ein beschichtetes Papier, das sich von der Klebeseite ganz leicht ablösen lässt. Auf der Deckseite oben ist ein so genanntes Übertragungstape.

Alle 3 Teile bestehen aus unterschiedlichem Material von unten nach oben: Papier, kalandrierte oder gegossene Folie und klebebeschichtetes Weich-PVC als Träger oder klebebeschichtetes Trägerpapier.

Ursache für einen Verzug und Versatz zwischen den einzelnen Elementen der Autobeschriftung und der Autoaufkleber ist eine unsachgemäße Lagerung.
Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit führt zum Beispiel dazu, dass das Papier aufquillt, sich damit ausdehnt und von der Folie löst.
Andersherum passiert gleiches mit der Folie bei zu hoher Temperatur: die Folie dehnt sich aus und löst sich vom beschichteten Papier.

Da das Übertragungstape besonders viel Weichmacher enthält, reagiert dieses PVC auch noch anders als die eigentlich zu verklebende Folie. Besonders bei direkter Sonneneinstrahlung ist das Übertragungstape durch den vielen Weichmacher das schwächste Glied in der Kette. Es geht auf und schmeißt Beulen wie ein Hefeteig. Die Beschriftungsfolie in der Mitte ist durch weniger Weichmacher etwas robuster und dehnt sich in ihrer eigenen bescheidenen Weise aus. Dem Papier ist Hitze relativ schnuppe, so lange diese nicht zur gefährlichen Flamme wird. Das Papier bleibt so lange cool.

Die unterschiedlichen physikalischen Eigenschaften der einzelnen Materialien führen zu unterschiedlichen Spannungszuständen bei der entsprechenden äußerlichen Einwirkung.
TIPP: Folienbeschriftungen, Autobeschriftungen und Autoaufkleber sollten immer in Räumen lagern, in denen man sich selbst wohl fühlt: trocken und um die 20 Grad ohne direkte Sonneneinstrahlung.

Zum zweiten Teil der Frage: Ist der Autoaufkleber erst einmal richtig wellig, ist es für den Laien schwer diesen noch zu verkleben.
Mein Rat: Fachmann ranlassen. Dieser hat zwar auch zu kämpfen die Folienberge zu schieben, müsste es als Profi aber können.

Bis zum nächsten Tipp
Euer Sprotte

Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Autoaufkleber, Autodekor, Autodekor Blumen, Heckscheibenaufkleber, Viperstreifen, Werbung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Wie muss man Autoaufkleber lagern?

  1. René sagt:

    Bingo! Das hätte ich früher wissen müssen, hätte mir eine Menge Geld gespart. Gruß René

Kommentare sind geschlossen.